The Story - Free Template by www.temblo.com
Dies ist die Geschichte meines Lebens. Ich lasse euch daran teilhaben, damit sie
nicht vergessen geht. Wer dies liest und damit Teil davon wird, darf sich in meinem
Buch für Gäste
eintragen und seinen Teil der Story niederschreiben.

Gratis bloggen bei
myblog.de


Montag, 03.11.2008

Schön

Der zweite Tag an dem ich blogge. Hey, ich mach mich gut, oder? ^^

Ja heute wieder auf dem Lehrgang gewesen. Erstmal ein bisschen zu lange geschlafen, denn eigentlich wollte ich duschen. Meine Haare sahen heute aus, meine Fresse. Und dann hab ich nicht mal ein Haarband gefunden. Fing ja schon gut an der Tag. Nur gut, dass es dann nur noch besser wurde.

Dort angekommen bei der RAG-Bildung sah ich die beiden Rebeccas. Jenny fehlte und kam auch den ganzen Tag nicht. Total blöd, saß ich da alleine. Naja nicht ganz. Pavlo sitzt ja auf der anderen Seite neben mir und hinterher bekamen wir auch noch eine Neue. Sanna. Hat sich für heute dann auch neben mich gesetzt. Ist ein wenig zurückhaltend und ich glaub sie fühlt sich nicht so wohl bei uns in der Mädchen-Runde. Wir sind ja auch schon ein bisschen ausgeflippter und verrückter als die normalen Menschen. Nun gut.

Hatten heute wieder Herrn Müller, der mit uns Mathe gemacht hat. Komischerweise habe ich alles verstanden, konnte alles rechnen, sogar die Sachen mit x und y und Gleichungen umstellen und in Verbindung mit Textaufgaben und blaaaaah. Ja. In der Schule konnte ich das nie. Wie ich jetzt herausgefunden habe, lag es wohl echt am Lehrer. Warum sollte ich es sonst so plötzlich können? Ausserdem bekamen wir von unserem ehemaligen Lehrer immer zu hören, wir wären unterstes Grundkursniveau und da unser Kurs zum Großteil aus Mädchen bestand, hieß es dann: "Mädchen können eh kein Mathe!" Und bei so einem soll man was lernen können? Also bitte...

Rebecca R. musste irgendwann Bewerbungen schreiben gehen und hat Herrn Weigt wohl ein bisschen auf die Palme gebracht. Oh man. Der hatte auf einmal scheiß Laune. Direkt danach musste Rebecca S. zu ihm... Das hat ihm wohl den Rest gegeben. Man muss aber auch sagen, dass Rebecca S. danach auch ganz schön geschafft war.

Hört sich jetzt wohl nicht so interessant an, aber in den Pausen war es verdammt witzig und wir haben den ganze Tag nur gegeiert. Allerdings kann ich mich nicht an alle Einzelheiten erinnern und ich habe auch nicht so Lust ALLES aufzuschreiben.

Zu Hause habe ich dann gegessen, bin nach Calamini ins Bistro gefahren, weil der Jürgen (mein Chef) meinte, ich soll mir angucken, was ich morgen so zu tun habe. Da angekommen wurd mir nur gesagt, dass ich morgen viel zu tun habe, aber auch nichts genaueres. EGAL! Werd ich wohl dann morgen mal sehen.

 Zuletzt habe ich eine E-mail bekommen von einer Agentur, bei der ich am Donnerstag war. Von der Agentur mit dem gut aussehenden Kerl . Stand dann drin, dass die Unterlagen eingegangen sind und ich in den nächsten Tagen von denen hören werde. Das beste war, dass der das so geschrieben hat, als würden wir uns kennen. Erstmal "Hallo Nina" und dann am Ende "Herzliche Grüße, Marc". ÖÖÖÖHH??? Ich hab da total formell hingeschrieben und so. Ich finds lustig ^^.

Jetzt werde ich noch bisschen am PC hängen, eventuell mein Zimmer ein wenig aufräumen und so weiter.

Einen schönen Montag-Abend noch ^^.

 

3.11.08 19:13
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
© 2007 Free Template
by www.temblo.com.
All rights reserved.

Design by Storymakers.
Inhalt by Autor/in.
Host by myblog